Kontrollierte Qualität bei Plastikkarten von 47print

Plastikkarten mit Chip (Smartcards) drucken

Smart-Cards drucken: Ausführung wählen

Bitte wählen Sie die gewünschte Ausführung aus:

Smartcards drucken mit Smart-Chip SLE5542

Smart-Cards mit Smart-Chip SLE5542

256 Byte Speicherkapazität. Der Speicher ist durch eine 3byte Codierung schreibgeschützt (PIN). Erhältlich mit oder ohne Prägung, Nummerierung, Signaturfeld, Hologramm, in Weiß, Gold oder Silber uvm.

>> weiter

Smartcards drucken mit Smart-Chip Mifare

Smartcards mit Smart-Chip Mifare

64 Byte (Ultralight C), 1024 Byte (Mifare 1K) oder 4096Byte (Mifare 4K, DesFire EV1 4K) Speicherkapazität. 16 geschützte Datensektoren, kontaktlos und nicht sichtbar im Kartenkörper integriert. Erhältlich mit oder ohne Prägung, Nummerierung, Signaturfeld, Hologramm, in Weiß, Gold oder Silber uvm.

>> weiter

Smartcards drucken mit Smart-Chip

Smartcards mit Smart-Chip

Bei uns im Shop erhalten Sie Plastikkarten mit kontaktbehafteten und kontaktlosen (RFID) Chips. Erhältlich mit oder ohne Prägung, Nummerierung, Signaturfeld, Hologramm, in Weiß, Gold oder Silber uvm.

>> weiter

(Klicken Sie auf das Bild mit der gewünschten Ausführung)

Wer Karten drucken lässt, hat die Qual der Motivwahl

Plastikkarten sind heute so weit verbreitet und dabei teilweise so ungewöhnlich gestaltet, dass sie zum Sammelobjekt geworden sind. Das trifft natürlich nicht unbedingt für sensible Karten wie Kreditkarten oder Dienstausweise zu. Aber Mitgliedskarten, Kundenkarten, Eintrittskarten und Fahrkarten haben sich tatsächlich zu einem eigenen Sammelgebiet entwickelt. Möglich wurde das durch immer aufwendigere Techniken und Finessen beim Kartendruck. Unternehmen, die diesen Trend nutzen möchten und Plastikkarten etwa zur Kundenbindung einsetzen wollen, können aus einer riesigen Auswahl an Motiven und auch an Funktionen wählen.

Drucken lassen oder selber drucken - das ist hier die Frage

Mit edlen Kundenkarten kann sich eine Firma wunderbar von den Mitbewerbern absetzen. Wie wäre es mit einer Karte, die nur ihren besten Kunden vorbehalten bleibt und die ihnen gewisse Privilegien einräumt? Das kann ein Rabatt sein, die Befreiung von bestimmten Pflichtkosten wie etwa Porto und Verpackung oder eine Serviceleistung, die etwas ganz Besonderes darstellt, zum Beispiel eine luxuriöse Geschenkverpackung. Diese Informationen werden ebenso auf die Karte aufgedruckt wie das Kartenmotiv. Platziert werden die Infos entweder auf einem Magnetstreifen, auf einem Barcode oder auf einem Chip. Wenn dann noch das Motiv der Karte “stimmt”, dann läuft so leicht kein Kunde zur Konkurrenz über.

Entsprechende Karten sind bei vielen Druckereien im Angebot. Die Wahl der Motive ist riesengroß und bei Bedarf können auch eigene Vorlagen wie Fotos oder Logos verwendet werden. Wenn es freilich darum geht, regelmäßig einen Kartendruck in Auftrag zu geben, dann sollte geprüft werden, ob sich die Anschaffung eines eigenen Kartendruckers rechnet. Diese Drucker sind inzwischen recht erschwinglich, es gibt allerdings große Unterschiede bei der Leistungsfähigkeit, der Qualität und natürlich auch beim Preis. Wer unsicher ist, kann aber ebenso gut auch einen Kartendrucker mieten oder leasen.

Plastikkarten sind nicht nur zum Geldabheben da

Plastikkarte? Da denkt man unwillkürlich an die Kreditkarte, die heute aus der Geldwirtschaft nicht mehr wegzudenken und für die ja sogar schon der Begriff vom “Plastikgeld” geprägt wurde. Doch Plastikkarten kommen darüber hinaus in unzähligen Bereichen des täglichen Lebens vor; sie sind daraus tatsächlich gar nicht mehr wegzudenken. Das fängt bei der Fahrt zur Arbeit am Morgen schon an. Inzwischen gibt es für bei vielen Bahn- und Busunternehmen aufladbare Karten, die den Fahrausweis ersetzen. Am Arbeitsplatz angekommen, öffnet eine weitere Karte die Tür zum Bürotrakt und das Kantinenessen wird ebenfalls nur via Kartenausweis ausgegeben. Ob VIP-Event oder Kundenkarte, Messeausweis oder Klubkarte, ohne Plastikkarten geht nichts mehr. Relativ simpel und kostengünstig sind Karten, die lediglich bedruckt werden – etwa Visitenkarten.

Etwas teurer wird es, wenn die Karten personalisiert sind, also zum Beispiel Namen und Foto von Kunden oder Mitgliedern enthalten. Sollen die Plastikkarten zudem noch sensible Informationen enthalten, etwa über Zutrittsberechtigungen, Geld oder Ähnliches, dann müssen diese Zusatzfunktionen mittels Magnetstreifen oder Barcode eingespeichert werden. Eine der teuersten Varianten an Plastikkarten ist die sogenannte Chipkarte. Sie wird für Veranstaltungen, Klubs oder Einzelhändler in aller Regel überdimensioniert sein und kommt eher bei Banken oder Unternehmen mit extremen Sicherheitsanforderungen zum Tragen.

Plastikkarten günstig selber drucken

Wenn die Messlatte in Sachen sensible Daten oder Sicherheit bei den Karten keine Rolle spielt, dann können sie relativ leicht selbst gedruckt werden. Im Handel sind sowohl Kartenrohlinge in allen erdenklichen Farben als auch recht preisgünstige Kartendrucker erhältlich. Letztere können sogar gemietet oder geleast werden.

Für einen "one-off" freilich können Veranstalter oder Unternehmen sich die gewünschten Karten auch problemlos bei einer Druckerei herstellen lassen. Die Auswahl an Designs und die Möglichkeiten zur Individualisierung sind groß.

Plastikkarten bedrucken

Moderne Verfahren machen den Kartendruck zum Kinderspiel

Wer Plastikkarten bedrucken will, der hat zwei Möglichkeiten. Zum einen kann ein Auftrag an eine Druckerei vergeben werden, zum anderen schafft man einen Kartendrucker an und macht die Sache selbst. Welche Möglichkeit die sinnvollere und die wirtschaftlichere ist, hängt von vielen Faktoren ab. Unternehmen, die nur selten und wenn, dann kleinere Kontingente brauchen, sind sicher besser dran, wenn sie den Auftrag an Spezialisten vergeben. Vor allem dann, wenn es beim Plastikkarten bedrucken nicht nur um bunte Bilder, sondern auch um das Aufbringen von Informationen und Funktionen geht. Wer dagegen ständig Karten braucht, dem sei der Erwerb eines Kartendruckers ans Herz gelegt.

Design und Funktion sind bei Plastikkarten zweierlei

Plastikkarten, vor allem wenn sie als Kundenkarten, Mitgliedskarten, Eintrittskarten oder VIP-Karten eingesetzt werden, haben eindeutig einen Lifestyle-Faktor. Das Design muss dem Anlass oder dem Unternehmen angemessen sein und die Druckqualität darf nicht enttäuschen. Das alles lässt sich relativ problemlos mit einem eigenen Drucker erreichen. Diese technischen Alleskönner bringen ohne zu murren Farbe und Fotos, Texte und Effekte auf. Doch die Optik ist bei Plastikkarten ja nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist ihre Funktion. Die Karte muss Informationen speichern und auf Anforderung auch wieder abgeben. All das wird ebenfalls eingedruckt, allerdings nicht als Bildmotiv. Die Informationen und damit auch die Funktionen einer Plastikkarte stecken entweder im Magnetstreifen auf der Rückseite oder in einem Barcode oder in einem Mikroprozessor, der als Chip auf der Karte erkennbar ist.

Ein Drucker, der sowohl das Motiv als auch den Infoteil der Karte drucken will, muss als Grundvoraussetzung beidseitig drucken können. Je nachdem, wie sensibel die Informationen auf der Karte sind, muss er zudem eine ganze Reihe von Sicherheitsanforderungen erfüllen. Vor dem Kauf eines Druckers ist es deshalb ratsam, sich rundum gut beraten zu lassen.

Chipkarten sind der King unter den Plastikkarten

Wenn es um intelligente Plastikkarten geht, dann sind Chipkarten angesagt. In die Plastikkarte ist ein Rechnerchip eingebettet, der als nur "Speicher" oder als echter "Mikroprozessor ausgeführt sein kann. Die preisgünstigere Speicherchip Karte erlaubt das Erfassen und auslesen von Daten kann aber keine Programme ausführen oder selbstständig Berechnungen durchführen wie die Smartcard. Beide Ausführungen der Chipkarte ermöglichen eine hohe Datensicherheit und gelten als Zuverlässig. Hochwertige Smart Cards findet man überwiegend als Geldkarten (Kreditkarte) und als Zugangskarten (Zutrittskontrolle) für Sicherheitsbereiche. Für die zusätzliche visuelle Kontrolle lassen sich smart Cards noch mit einem individuellen Bild personalisieren.

Auch die einfachere Chipkarte kann mit einem Bild personalisiert werden. Für Zeiterfassungssysteme lassen sich so Träger leichter identifizieren und die Weitergabe an Dritte erschweren. Diese Chipkarten speichern aber auch Ihr Gewicht z.B. im Fitnessstudio oder ermöglichen Ihnen die bargeldlose Zahlung im Bistro der Wellnessanlage. Sicher wissen oder finden Sie noch weitere Anwendungen von Chipkarten in Ihrem Alltag.

Bereits unsere preisgünstige Smartcard mit dem Speicherchip (SLE 5542), kann als EPROM Daten von 256 Byte speichern, ist durch PIN-geschützt und verfügt über einen programmierbaren Sicherheitscode. Diese Smartcard erhalten Sie mit oder ohne Prägung, Nummerierung, Signaturfeld, Hologramm, in Weiß, Gold oder Silber.

Für die Herstellung von Ausweisen ist Sicherheit erste Pflicht

Im öffentlichen Sektor ist der Dienstausweis sowieso schon Pflicht, zum Beispiel bei der Polizei. Aber auch private Unternehmen müssen für ihre Mitarbeiter unter bestimmten Gegebenheiten einen Ausweis erstellen. Das gilt etwa für Energieunternehmen oder für Security-Firmen. Doch die personalisierten Plastikkarten sind nicht nur zur Identifikation von Mitarbeitern im Verhältnis zwischen Unternehmen und Kunden unabdingbar. Einen steigenden Bedarf gibt es auch unternehmensintern. Doch bleiben wir zunächst noch bei jenen Ausweisen, die für die Identifikation nach außen ausgestellt werden. Hier kommt es darauf an, das Dokument vor Fälschungen zu schützen. Dafür gibt es heutzutage viele Möglichkeiten. Ein Ausweis wird von seiner Natur her immer den Namen, meistens auch ein Foto des Ausweisinhabers aufweisen. Um ihn aber vor Fälschungen zu schützen, braucht es noch einiges mehr. Bei staatlichen Dokumenten wird ein Hologramm-Laminat über das Dokument – zum Beispiel den Führerschein – gelegt. Das geschieht in einem sehr aufwendigen und auch nicht ganz billigen Verfahren. So weit muss es nicht gehen, wenn Firmen oder Vereine einen Ausweis erstellen möchten, der vor Missbrauch sicher ist. Dann können auch clevere Varianten wie Mikrotext oder Wasserzeichen zum Einsatz kommen oder es werden UV-fluoreszierende Farben beim Drucken gewählt.

Auf die Zusatzfunktionen des Ausweises kommt es an

Je mehr mit einem Ausweis gemacht werden kann, desto höher sollten seine Sicherheitsstandards sein. Die Zusatzfunktionen werden ebenfalls aufgedruckt. Sie befinden sich meistens auf der Rückseite des Ausweises und dort entweder auf einem Magnetstreifen, auf einem Barcode oder auf einem Chip. Das hängt von der Komplexität der Funktionen ab. Wenn der Ausweis neben der ID-Funktion nur noch als Türöffner für die Kantine dient, dann wird ein Magnetstreifen reichen. Erlaubt der Ausweis aber auch den Zutritt zu sensiblen Bereichen, Unterlagen oder Geräten, dann wird eine Chipkarte vonnöten sein.

Dienstausweis

Mit dem Fingerprint zu mehr Sicherheit beim Dienstausweis

Plastikkarten sind als Bestandteil unseres Alltags nicht mehr wegzudenken. Von der relativ einfachen Kundenkarte über die Mitgliedskarte im Fitness-Center bis hin zu Karten, die in hochsensiblen Bereichen wie Kreditwirtschaft und Security benötigt werden, bestimmen sie zunehmend die Art, wie wir uns identifizieren und unsere Geschäfte regeln. Aber auch der Staat setzt zunehmend auf die Plastikkarte. Ministerien, Behörden und Verwaltungen sind auf Karten angewiesen, um Dokumente, wie zum Beispiel den Dienstausweis – etwa für die Polizei, Führerscheine oder Sozialversicherungsausweise herstellen zu lassen. Auf diesem Sektor kommt es nicht nur darauf an, dass die Karten mit komplexen Informationen bestückt werden können. Darüber hinaus müssen sie auch fälschungssicher sein.

Hologramm-Laminate machen Fälschern das Leben schwer

Wichtige Dokumente wie ein Dienstausweis oder ein Führerschein sind von vornherein eine individualisierte und personalisierte Variation der Plastikkarte. Der Name und das Foto des Ausweisinhabers, die Personalnummer und auch ein elektronischer Fingerprint sorgen bereits für ein hohes Maß an Sicherheit, wenn sie als Information auf die Karte aufgebracht werden. Das kann über Magnetstreifen, über kontaktbehaftete Chipcards (sogenannte Smart Cards) oder kontaktlose Chipcards, auch Transpondercards genannt, erfolgen. Getoppt wird das Ganze aber noch durch ein Hologramm-Laminat, das die Dokumente erst wirklich fälschungssicher macht. Dafür werden in einem sehr aufwendigen Prozess einzigartige Hologramme erstellt und auf die Karten aufgebracht.

Weitere Möglichkeiten, um einen Dienstausweis so sicher wie irgend möglich zu gestalten, ist das Aufbringen zusätzlicher Sicherheitsmerkmale wie zum Beispiel Wasserzeichen, Microtext oder UV-fluoreszierende Farben. Nicht nur Beamte oder Angestellte des Staates müssen heute einen Dienstausweis tragen. Auch Mitarbeiter von Energielieferanten müssen sich, wenn sie Zutritt zu Wohnungen haben wollen, bei ihren Kunden jederzeit ausweisen können. Auch intern spielen Dienstausweise bei vielen Firmen eine wichtige Rolle.

Online-Druck 47print.comOnline-Druck 47print.comOnline-Druck 47print.com
HomeProdukteAngeboteFAQNewsAuftragsstatusServiceleistungenWarenkorb

Hotline / Rückruf

Fachberatung

0 42 03 / 43 73 99 0

Wir sind persönlich für Sie da!
Mo. - Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr

» Rückrufservice

» Kostenlose Muster

» Druckanfrage

» Newsletter

Textilaufkleber


Selbstklebende Namensschilder & Namensetiketten mit eigenem Firmenlogo zum selber beschriften oder bereits personalisiert bedruckt direkt in unserem Onlineshop bestellen. Das flexible Textilmaterial aus Acetatseide haftet sicher und gut auf Kleidung.
» mehr

Zahlarten

Vorkasse per Überweisung bzw. Online-Banking auf 47print.Lastschrift für Behörden und Kommunen auf 47print.
Sicher und bequem mit sofortüberweisung.de Ihren Druck auf 47print bezahlen.Sicher und bequem mit PayPal Ihren Druck auf 47print bezahlen.
Sicher und bequem per Kreditkarte Ihren Druck auf 47print bezahlen.

Versandpartner

UPS: Versandpartner von 47print.comDPD: Versandpartner von 47print.comTNT und DHL: Versandpartner von 47print.com
 

Werden Sie Fan von 47print auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter
Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal

Druck Anfrage
Online Druckportal 47print.com/de/Besuchen Sie unsere österreichische Homepage.Besuchen Sie unsere schweizer Homepage.
Kunden-Nr.:
Passwort: